Zirkusprojekt und Screening im Lichtblick

Am Donnerstag, den 26.05.2011 fand im Rahmen des Projektzirkus Zapp Zarapp  an der Grundschule Kirchlengern-Häver auch eine Präsentation des TV Häver statt.

Die Zirkus und Jonglage Gruppe hatte zusammen mit den Rope Skippern, den Seniorengruppen von Elsemarie Hahn und der Tanzgruppe der AWO ein eine bunte Vorstellung erarbeitet. Gestärkt vom Kaffee und den gespendeten Kuchen, die in der Grundschule Kirchlengern gereicht wurden, zog das etwa einstündige, bunte Programm unter dem Motto „Zirkus verbindet Jung und Alt“ mehrere hundert Zuschauer in das Zirkuszelt. Unterstützt wurde diese Vorstellung vom Bewegungsnetzwerk 50+ Projekt des Landessportbunds NRW.

Hier einige Eindrücke für alle die nicht dabei waren. Weiterlesen

TVH beim Ball des Sports

Der TV Häver hatte beim diesjährigen Ball des Sports der Gemeinde Kirchlengern wieder eine tragende Rolle. Die Rope Skipper aller drei Gruppen demonstrierten in 2 kurzen, aber temporeichen und spektakulären Vorführungen ihr Können und auch der dritte auflockernde Akt zwischen den Ehrungen gestaltete mit der Zirkus und Jonglage Formation eine Gruppe des TVH. Die noch recht frisch gegründete Gruppe verzauberte mit Teller drehen, Akrobatik, Clownerie und Diabolo spielen das begeisterte Publikum.

Doch nicht nur das Rahmenprogramm trug der Verein. Auch unter den zu Ehrenden waren verschiedene Sportler des TVH. So wurde beispielsweise Isabell Müller aus der Taekwon-Do Gruppe Sportlerin des Jahres bei den Senioren und die weibliche B-Jugend wurde für ihre Leistungen auf dem Handball Parkett zur Mannschaft des Jahres bei den Junioren gewählt.

So wurde der Ball des Sports 2010 nicht nur ein amüsanter Abend für die zahlreichen, anwesenden Vereinsmitglieder sondern auch ein erfolgreicher, der noch mehr Grund zum ausgelassenen Feiern bot.

Mehr zum Ball des Sports in der Gemeinde Kirchlengern im Artikel des Westfalenblatts.

Rope-Skipper stellten sich vor

Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte überzeugten sich in der Turnhalle Quernheim davon, was die Rope-Skipper vom TV Häver in ihren Übungsstunden lernen.

Gemeinsam mit befreundeten Rope-Skippern der TG Ennigloh und des TuS Bonneberg boten etwa 60 Kinder und Jugendliche den rund 300 Zuschauern ein buntes Programm. So gehörten wettkampftaugliche Sprünge gemischt mit Freestyle-Choreographien genauso zur Vorstellung wie die ersten Grundsprünge der Anfänger.

Doch es gab nicht nur etwas für die Augen – auch für akustische Stimmung sorgten die Sportler. Die Rope-Skipper des TuS Bonneberg stellten mit der Neuheit „Drums Alive“ Showeffekte der besonderen Art vor. Auf Gymnastikbällen gaben sie den Springern den Rhythmus an.

„Ein solcher Nachmittag macht nicht nur Eltern und Kindern Freude, er dient auch zum Austausch zwischen den Vereinen.“

sagt Übungsleiterin Sonja Hannig

Der TV Häver bietet mittlerweile drei Rope-Skipping Gruppen an. Unter der Leitung von Sonja Hannig, Dominique Bernhardt, Saskia Fabry und Kimberley Kröger studieren Anfänger, Fortgeschrittene und Wettkampfteilnehmer ab sechs Jahren Choreographien mit verschiedenen Seilarten ein.

Zu einer Probestunde ist jeder herzlich eingeladen.