Rope-Skipper stellten sich vor

Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte überzeugten sich in der Turnhalle Quernheim davon, was die Rope-Skipper vom TV Häver in ihren Übungsstunden lernen.

Gemeinsam mit befreundeten Rope-Skippern der TG Ennigloh und des TuS Bonneberg boten etwa 60 Kinder und Jugendliche den rund 300 Zuschauern ein buntes Programm. So gehörten wettkampftaugliche Sprünge gemischt mit Freestyle-Choreographien genauso zur Vorstellung wie die ersten Grundsprünge der Anfänger.

Doch es gab nicht nur etwas für die Augen – auch für akustische Stimmung sorgten die Sportler. Die Rope-Skipper des TuS Bonneberg stellten mit der Neuheit „Drums Alive“ Showeffekte der besonderen Art vor. Auf Gymnastikbällen gaben sie den Springern den Rhythmus an.

„Ein solcher Nachmittag macht nicht nur Eltern und Kindern Freude, er dient auch zum Austausch zwischen den Vereinen.“

sagt Übungsleiterin Sonja Hannig

Der TV Häver bietet mittlerweile drei Rope-Skipping Gruppen an. Unter der Leitung von Sonja Hannig, Dominique Bernhardt, Saskia Fabry und Kimberley Kröger studieren Anfänger, Fortgeschrittene und Wettkampfteilnehmer ab sechs Jahren Choreographien mit verschiedenen Seilarten ein.

Zu einer Probestunde ist jeder herzlich eingeladen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s