Kettenfangen

Zielgruppe: Kinder im Vor- und Grundschulalter
Gruppengröße: 10 Kinder und mehr

Grundregeln

Zwei Kinder sind die Fänger. Jeder Fänger bewegt sich auf einer Linie. Die Anderen versuchen nun auf ein Signal vom ÜL von einer Wand zur anderen zu kommen ohne gefangen zu werden. Wer gefangen ist, wird vom Fänger an die Hand genommen. So entstehen zwei Ketten. Nur die Kinder an den Enden der Ketten dürfen abschlagen. Die Ketten dürfen nicht reißen. Wer von einer gerissenen Kette abgeschlagen wird, ist nicht gefangen. Die Läufer dürfen auch durch die Kette kriechen, dürfen sie jedoch nicht durchbrechen.

Variationen

mobile Ketten
Statt auf einer Linie können sich die Ketten auch in einem bestimmten Feld oder in der ganzen Halle bewegen. Wird die ganze Halle genutzt, ist es empfehlenswert, dass sich die Ketten halbieren sobald sie beispielsweise 4 Kinder umfassen.

Chinesische Mauer
Es gibt eingangs nur einen Fänger auf der Mittellinie. Die gefangenen Kinder werden ebenfalls zu Fängern auf der Linie. Sie dürfen sich nur auf ihr bewegen, müssen aber keine Kette (durch anfassen) bilden. Somit darf jeder weitere Kinder abschlagen und das durchkommen wird schnell schwieriger.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s