Platz 6: Samuh

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche ab 6
Gruppegröße: weniger als 15

Grundregeln:

Dieses ruhige Spiel vermittelt eine völlig neue Sinneserfahrung. Alle Kinder bekommen eine Augenbinde und bewegen sich langsam durch die Halle. Begegnen sich zwei Kinder begrüßen sie sich gegenseitig mit einem geflüsterten „Samuh?“ und gehen weiter. Ein Kind wird vom Übungsleiter ausgewählt, der Samuh zu sein. Dieser Samuh trägt natürlich ebenfalls eine Augenbinde und bleibt wenn er gegrüßt wird stumm. Bekommt ein Kind also keine Antwort auf sein „Samuh?“ hat er den Samuh getroffen, wird von ihm an die Hand genommen und bleibt ab jetzt auch stumm wenn er gegrüßt wird. Ziel des Spiels ist es, dass der Samuh alle Kinder irgendwann an seiner Kette versammelt.

Variationen:

Licht aus
Im Winter und ohne Licht ist dieses Spiel besonders interessant, vor allem, wenn die Kinder nicht schummeln und sich wirklich auf die neue Hör- und Fühlerfahrung einlassen.

kein Fangspiel
Um zu vermeiden, dass die Kinder schummeln, damit sie nicht vom Samuh „gefangen“ werden oder dass die Samuh-Kette anfängt zu laufen, um alle zu „fangen“, kann man es außdrücklich als Ziel erklären, das alle die Kette finden. So kann man den eventuell entstehenden Wettkampfcharakter mindern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s