Platz 9: Tierfänger

Zielgruppe: Kinder im Vor- und Grundschulalter
Gruppengröße: 10 Kinder und mehr

Grundregeln:

Ein Kind ist der Tierfänger und darf sich in 2/3 der Halle frei bewegen. Die anderen Kinder finden sich zu Tierarten (ca. 4 Kinder pro Art) zusammen. Der Fänger ruft nun eine Tierart und diese muss zur anderen Seite der Halle gelangen – möglichst ohne das ein Tier gefangen wird. Wer dennoch gefangen ist setzt sich auf die Bank. Er ist wieder frei sobald seine Art das nächste mal durchkommt, ohne dass ein Tier gefangen wird. Sitzen alle Tiere einer Art auf der Bank, ist diese Art ausgestorben.

Variationen:

mit Fängerwechsel
Hat der Fänger jede Tierart einmal (zweimal, dreimal) aufgerufen, darf er einen anderen Fänger bestimmen und sich einer Tierart anschließen.

Fortbewegungsart
Wem laufen zu langweilig ist, der kann ansagen, dass sich jede Gruppe sich so fortbewegen muss, wie das Tier, das sie darstellen.

Tiere?
Die Kinder müssen sich nicht zwingend in Tiergruppen zusammenfinden. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Lieblingsvereine, Automarken, Farben, Obstsorten, Serienhelden – alles ist möglich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s